Corona-Krise: Infor­ma­tio­nen für Unter­neh­men und Selbst­stän­dige

Corona – was tun?

Wel­che Maß­nah­men sind aktu­ell sinn­voll und ange­ra­ten?


Kos­ten­lo­ses Webi­nar

Not­fall­maß­nah­men in der Corona-Krise für kleine und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men und Selbst­stän­dige

Folge 3: Frei­tag, 03.04.2020, 15 Uhr

Jetzt regis­trie­ren

Webinar zur Corona-Krise für Unternehmen und Selbstständige

Folge 2: Auf­zeich­nung vom Frei­tag, 27.03.2020, 15 Uhr

Prä­sen­ta­tion als PDF

Durch das Anse­hen des Videos wer­den Daten an You­Tube über­tra­gen.

Folge 1: Auf­zeich­nung vom Frei­tag, 20.03.2020, 15 Uhr

Prä­sen­ta­tion als PDF

Durch das Anse­hen des Videos wer­den Daten an You­Tube über­tra­gen.


Mindmap zur Corona-Krise

Mind­map

Mög­li­che Maß­nah­men und Infor­ma­ti­ons­quel­len

Erstellt von
Cars­ten Schulz
Steu­er­be­ra­ter • geschäfts­füh­ren­der Part­ner der HSP STEUER Hen­ni­ges, Schulz & Part­ner Steuer­beratungs­gesellschaft in Han­no­ver • Grün­der der HSP GRUPPE • Vize­prä­si­dent der Steu­er­be­ra­ter­kam­mer Nie­der­sa­chen • Auf­sichts­rat des Ver­bands der Ange­stell­ten in steu­er­be­ra­ten­den Beru­fen VAL­TAXA

In neuem Fens­ter öff­nen

Die Mind­map wird lau­fend aktua­li­siert und an die aktu­elle Infor­ma­ti­ons­lage ange­passt. Sie ersetzt jedoch keine per­sön­li­che Bera­tung und Prü­fung Ihrer indi­vi­du­el­len Situa­tion.


Liebe Man­dan­ten, Geschäfts­part­ner und Freunde des Hau­ses,

Corona ist aktu­ell über­all und kann sich zur exis­ten­zi­el­len Bedro­hung aus­wach­sen. Dabei ste­hen wir Ihnen zur Seite.

Die ver­füg­ba­ren Infor­ma­tio­nen ändern sich täg­lich, sogar zum Teil stünd­lich. Wir hof­fen, dass unsere Check­liste Ihnen hilft, die geeig­ne­ten Maß­nah­men zu ergrei­fen, um Scha­den von Ihrem Unter­neh­men abzu­wen­den und zu mil­dern.

Den­ken Sie daran: Sie kön­nen uns immer anspre­chen und sich über die geeig­ne­ten Maß­nah­men infor­mie­ren. Füh­ren Sie früh­zei­tig Gesprä­che, las­sen Sie sich bera­ten und den­ken Sie in alle Rich­tun­gen. Denn nur so kön­nen Sie die Her­aus­for­de­rung meis­tern.

Unsere Emp­feh­lun­gen ste­hen unter dem Vor­be­halt der tages­ak­tu­el­len Ent­wick­lun­gen. Den­noch bemü­hen wir uns, Ihnen wert­volle Tipps zu geben und Sie in die­ser Krise zu unter­stüt­zen.

Las­sen Sie uns vor­an­ge­hen und gemein­sam die Krise aktiv meis­tern.

Ihr Team von HSP STEUER

Beach­ten Sie bitte, dass sich die Infor­ma­ti­ons­lage lau­fend ändert. Unsere Aus­sa­gen bil­den den Stand zum Zeit­punkt der Erstel­lung ab und kön­nen mög­li­cher­weise durch tages­ak­tu­elle Ent­wick­lun­gen über­holt sein. Ebenso stel­len sie keine per­sön­li­che Bera­tung dar oder kön­nen diese erset­zen.

Bei Fra­gen Ihre indi­vi­du­elle Situa­tion betref­fend ste­hen wir Ihnen selbst­ver­ständ­lich stets zur Ver­fü­gung.

Sofort­maß­nah­men

Prü­fen Sie Ihre Liqui­di­täts­si­tua­tion im Hin­blick auf die nächs­ten Wochen und Monate (Rück­la­gen, Cash­flow, Kon­to­stand).

Abstim­mung mit Key-Accounts und die Mög­lich­kei­ten von Anzah­lun­gen prü­fen.

Abstim­mung mit Lie­fe­ran­ten und Prü­fung der Mög­lich­keit von Teil­zah­lun­gen.

Abstim­mung mit der Haus­bank bezüg­lich Hilfs­pro­gram­men im Zusam­men­hang mit Corona, der Erhö­hung der Kon­to­kor­rent­li­nie und der Stun­dung von Til­gun­gen, falls dies für die Liqui­di­tät wesent­lich ist.

Abstim­mung mit dem Finanz­amt, um Steu­er­vor­aus­zah­lun­gen anzu­pas­sen.

Bean­tra­gung von Frist­ver­län­ge­run­gen beim Finanz­amt, falls noch keine Dau­er­frist­ver­län­ge­rung vor­liegt oder durch Qua­ran­täne und Mit­ar­bei­ter­aus­fall keine ter­min­ge­rechte Abgabe mög­lich ist.

Abstim­mung mit dem Finanz­amt bezüg­lich der Mög­lich­keit, Zah­lun­gen zu stun­den.

Prü­fung aktu­ell geplan­ter Inves­ti­tio­nen und mög­li­cher­weise Auf­schie­bung oder Umschwenk auf öffent­li­che Mit­tel.

Ist Kurz­ar­beit mög­li­cher­weise eine Alter­na­tive für Sie?


Spre­chen Sie uns an – wir hel­fen Ihnen!

Schnel­les und rich­ti­ges Han­deln kann sich ent­schei­dend auf die Fol­gen durch die Corona-Krise aus­wir­ken. Wir unter­stüt­zen Sie dabei, die not­wen­di­gen Schritte zu unter­neh­men und so Scha­den für Sie abzu­wen­den.

Wir nut­zen moderne Werk­zeuge zur unkom­pli­zier­ten und ein­fa­chen Online-Zusam­men­ar­beit.

Nut­zen Sie die Kraft einer star­ken Gemein­schaft

Im Koope­ra­ti­ons­netz­werk der HSP GRUPPE tau­schen sich der­zeit alle Steu­er­kanz­leien lau­fend zur Corona-Krise aus. So stel­len wir einen aktu­el­len Infor­ma­ti­ons­stand bei der Bera­tung sicher, ver­fü­gen über einen umfas­sen­den Über­blick und kön­nen viel­fäl­tige Lösungs­an­sätze bie­ten.

Kon­takt auf­neh­men

Standortkarte der HSP GRUPPE

Online-Meeting

Online-Mee­ting

Mee­tings und Kon­fe­ren­zen kön­nen Sie mit uns sicher und kom­for­ta­bel online über HSP.ZOOM durch­füh­ren.

HSP.ZOOM auf­ru­fen


Down­loads

Gerne stel­len wir Ihnen nütz­li­che Doku­mente und Vor­la­gen zur eige­nen Ver­wen­dung zur Ver­fü­gung.

Beach­ten Sie bitte, dass Doku­mente und Anfor­de­run­gen sich von Bun­des­land zu Bun­des­land unter­schei­den kön­nen.


Infor­ma­tio­nen im Inter­net

Nut­zen Sie bitte nur seriöse Infor­ma­ti­ons­quel­len. Lei­der fin­den sich im Inter­net eine Fülle von irre­füh­ren­den Anga­ben, unsin­ni­gen Ket­ten­brie­fen und unve­ri­fi­zier­ten Inhal­ten etc. Dies sorgt nur für Ver­un­si­che­rung und hilft nie­man­dem wei­ter.


All­ge­meine Emp­feh­lun­gen – Bil­dung eines Kri­sen­stabs

Neben den fach­li­chen Infor­ma­tio­nen, die wir aktu­ell beob­ach­ten, haben wir nach­fol­gende all­ge­meine Infor­ma­tio­nen für Unter­neh­men zusam­men­ge­stellt.

Es emp­fiehlt sich, unter­neh­me­ri­sche Ent­schei­dun­gen im Hin­blick auf die Krise gezielt vor­zu­be­rei­ten und stän­dig zu aktua­li­sie­ren.

Dazu ergibt die Bil­dung eines an die Unter­neh­mens­größe ange­pass­ten Kri­sen­stabs Sinn, der mög­lichst einen reprä­sen­ta­ti­ven Quer­schnitt des Unter­neh­mens dar­stel­len und der nicht nur aus Füh­rungs­kräf­ten bese­hen sollte. Eine sol­che Zusam­men­set­zung erhöht die Chance, auch unbe­queme Hand­lungs­not­wen­dig­kei­ten im Unter­neh­men auf Augen­höhe der Betrof­fe­nen zu kom­mu­ni­zie­ren, dafür Über­zeu­gungs­ar­beit zu leis­ten und so deren Umset­zung sicher­zu­stel­len.

Der Kri­sen­stab sollte in einem kur­zen Jour-Fix täg­lich zusam­men­kom­men, um so zeit­nahe Reak­tio­nen auf die aktu­ell rasant ver­än­der­ten Rah­men­be­din­gun­gen zu gewähr­leis­ten.

Leit­fra­gen für die Arbeit des Kri­sen­stabs: Wel­che ins­be­son­dere poli­ti­schen Ent­schei­dun­gen haben einen unmit­tel­ba­ren und zeit­na­hen Ein­fluss auf unser unter­neh­me­ri­sches Han­deln (z. B. die flä­chen­de­ckende Schlie­ßung von Kitas und Schu­len mit der Folge einer zusätz­li­chen Per­so­nalenge)?

Blen­den Sie dabei kon­se­quent alle fremd­be­stimm­ten Ent­schei­dun­gen aus, die kei­nen unmit­tel­ba­ren Ein­fluss haben (z. B. das Ver­bot von Groß­ver­an­stal­tun­gen in Form von Kon­zer­ten, Fuß­ball­spie­len etc.) … diese kön­nen am Stamm­tisch oder sonst wo dis­ku­tiert wer­den.

  • Wel­che kon­kre­ten kurz­fris­ti­gen Aus­wir­kun­gen auf unser Unter­neh­men erwar­ten wir in Bezug auf Per­so­nal­ka­pa­zi­tä­ten und in Bezug auf Absatz­mög­lich­kei­ten?
  • Wel­che Mög­lich­kei­ten zur Stär­kung der betrieb­li­chen Liqui­di­tät ste­hen uns außer­halb staat­li­cher För­der­pro­gramme zur Ver­fü­gung und kön­nen von uns sel­ber umge­setzt wer­den?
  • Wie kön­nen wir die inner­be­trieb­li­che Kom­mu­ni­ka­tion mit den­je­ni­gen Mit­ar­bei­ten­den sicher­stel­len, die auf­grund von Quarantänemaßnahmen/Kinderbetreuung/Einschränkungen bei den ÖPNVs etc. (zeit­weise) nicht im Unter­neh­men anwe­send sein kön­nen?
  • Wel­che tech­ni­schen Hilfs­mit­tel ste­hen uns zur Ver­fü­gung oder kön­nen kurz­fris­tig an den Start gebracht wer­den (z. B. Instal­la­tion eines Video-Kon­fe­renz­sys­tems wie ZOOM, mit des­sen Hilfe Kun­den­un­ter­la­gen gleich­zei­tig arbeits­tei­lig bear­bei­tet wer­den)?
  • Wel­che Arbeits­plätze kön­nen zeit­nah auf eine Arbeit im Home­of­fice umge­stellt wer­den und wel­che tech­ni­schen Vor­aus­set­zun­gen sind dafür zu schaf­fen (indem bei­spiels­weise Rech­ner, die aktu­ell im Unter­neh­men nicht benö­tigt wer­den, in neuen Home­of­fices instal­liert wer­den)?
  • Wel­che Mit­ar­bei­ten­den mit tech­ni­schen Fähig­kei­ten sind von ande­ren Auf­ga­ben zu ent­las­ten, damit die tech­ni­sche Auf­rüs­tung zeit­nah umge­setzt wer­den kann?
  • Wel­che Rege­lun­gen müs­sen wir tref­fen, um die Erreich­bar­keit im Home­of­fice zu bestimm­ten Zei­ten zu gewähr­leis­ten?
  • Wel­che geplan­ten Außen­ein­sätze (Kundenbesuche/Fortbildungen etc.) kön­nen wir auf digi­tale Kom­mu­ni­ka­tion umstel­len; wel­che sind abzu­sa­gen?
  • Wel­che inner­be­trieb­li­chen Maß­nah­men und Hand­lungs­an­wei­sun­gen sind umzu­set­zen, um die Mit­ar­bei­ten­den zu schüt­zen und Anste­ckun­gen zu ver­mei­den?
  • Abstand zu ande­ren Men­schen hal­ten; bei Hus­ten und Schnup­fen ein Radius von 2 Metern.
  • Mit­ar­bei­tende mit Atem­wegs­in­fek­tio­nen und/oder Fie­ber blei­ben zu Hause bzw. wer­den nach Hause geschickt.
  • Einen Min­dest­ab­stand im nor­ma­len All­tags­be­trieb von min­des­tens 1,5 Metern ein­hal­ten.
  • Hän­de­schüt­teln und Begrü­ßun­gen mit Kör­per­kon­takt sind ab sofort unter­sagt.
  • Im Rah­men der Ver­sor­gungs­lage für zusätz­li­chen Des­in­fek­ti­ons­schutz sor­gen.
  • Hand­schuhe tra­gen, um zusätz­li­che Infek­ti­ons­ge­fah­ren durch Tür­klin­ken­kon­takt etc. zu mini­mie­ren.
  • Die inner­be­trieb­li­che Essens­ver­sor­gung anpas­sen (z. B. nur ein­ge­pack­tes Obst zum sel­ber aus­pa­cken wie Bana­nen, Man­da­ri­nen zur
  • Ver­fü­gung stel­len und Obst, wel­ches unkon­trol­liert durch viele Hände gegan­gen ist wie z. B. Äpfel oder Wein­trau­ben ab sofort aus dem Ange­bot neh­men).
  • Wel­che inner­be­trieb­li­chen Mee­tings kön­nen ab sofort ent­fal­len?
  • Für wel­che Risi­ko­grup­pen bei den Mit­ar­bei­ten­den müs­sen wir aktiv sor­gen (Mit­ar­bei­tende über 60/mit Vor­be­las­tun­gen des Immunsystems/Schwangere etc.) und die­sen die Prä­senz im Unter­neh­men unter­sa­gen?

Wir wün­schen Ihnen viel Kraft und Erfolg beim Meis­tern die­ser Her­aus­for­de­rung. Scheuen Sie sich nicht uns anzu­spre­chen, wenn Sie Hilfe benö­ti­gen.


Last, but not least: Vie­len Dank an unsere Mitarbeiter*innen

Wir wuss­ten schon immer, dass Ihr klasse seid, aber was Ihr in die­sen Tagen leis­tet, ist unglaub­lich. Dem uner­müd­li­chen Ein­satz, den Ihr für unsere Man­dan­ten an den Tag legt, gebührt höchs­ter Respekt. Ihr beweist ein­mal mehr, dass Herz, Stärke und Part­ner­schaft bei HSP gelebte Werte sind. Schön, dass Ihr da seid. Danke!

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!