Fachartikel & News

Ver­käufe über Ama­zon – steu­er­li­che Risi­ken

Der Inter­net­han­del ermög­licht Unter­neh­men, ihre Waren welt­weit anzu­bie­ten. Ein beson­ders geeig­ne­tes Modell stellt der Ver­kauf der Ware als Mar­ket­place-Händ­ler bei Ama­zon dar.


Viele Händ­ler ent­schei­den sich dabei für einen Ver­sand durch Ama­zon (Ama­zon-FBA). In die­sem Fall sen­den die Händ­ler ihre Pro­dukte an Ama­zon Logis­tik­-zen­tren. Ama­zon über­nimmt anschlie­ßend die wei­te­ren Ser­vices wie Lage­rung, Ver­sand, Bestel­lungs­ver­fol­gung, Kun­den­ser­vice und Rück­sen­dun­gen in ganz Europa.

Zudem kann sich der Unter­neh­mer für den „Pan­eu­ro­päi­schen Ver­sand durch Ama­zon“ ent­schei­den. Damit kann er in ganz Europa ver­kau­fen, indem der Lager­be­stand auto­ma­tisch unter Berück­sich­ti­gung der vor­aus­sicht­li­chen Nach­frage auf Logis­tik­zen­tren in ganz Europa ver­teilt wird.

Diese The­men­kom­plexe haben umsatz­steu­er­recht­li­che Beson­der­hei­ten, die in die­sem Arti­kel beleuch­tet wer­den.

Umsatz­steu­er­pflicht in Deutsch­land und Ver­kauf in der EU

Unter­neh­men in Deutsch­land sind steu­er­pflich­tig, wenn sie ihre Ware an Kun­den in Deutsch­land ver­kau­fen und ihr Umsatz die Schwelle von 17.500 Euro über­schrei­tet.

Ver­kau­fen Unter­neh­men ihre Waren in Län­dern der Euro­päi­schen Union, müs­sen sie sich unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen in jedem Land, in dem sie ver­kau­fen, für die Umsatz­steuer regis­trie­ren. Die Regis­trie­rung ist erfor­der­lich, wenn die Lie­fer­menge in ein Land die Lie­fer­schwelle über­schrei­tet. Die Lie­fer­schwel­len betra­gen zwi­schen 35.000 (z. B. Öster­reich) und 100.000 Euro (z. B. Nie­der­lande).

Grund­sätz­lich ist Umsatz­steuer für Lie­fe­run­gen an das zustän­dige Finanz­amt im Inland abzu­füh­ren (Ursprungs­land der Lie­fe­rung). Die­ser Grund­satz gilt bei grenz­über­schrei­ten­den Waren­lie­fe­run­gen an Pri­vat­kun­den in der EU jedoch nur beschränkt. Über­schrei­ten nach der „Ver­sand­han­dels­re­ge­lung“ die Umsätze einen bestimm­ten Schwel­len­wert (Lie­fer­schwelle), ver­la­gert sich der Ort der Lie­fe­rung in das Land, in dem der Kunde sitzt (Bestim­mungs­land). Der Umsatz, mit dem die Lie­fer­schwelle über­schrit­ten wird, sowie alle fol­gen­den Umsätze wer­den im Bestim­mungs­land besteu­ert.

Pan­eu­ro­päi­scher Ver­sand durch Ama­zon

Hat sich ein Unter­neh­mer für den pan­eu­ro­päi­schen Ver­sand durch Ama­zon ent­schie­den, kommt es durch die Umla­ge­rung von Ware in ein EU-Aus­land zur Registrie­rungspflicht im Lager­land. Ama­zon nutzt Lager in Polen, Tsche­chien, Frank­reich, Spa­nien, Ita­lien und Groß­bri­tan­nien.

Die Umla­ge­rung ist als inner­ge­mein­schaft­li­ches Ver­brin­gen im Abgangs- und Emp­fangs­land in der „Zusam­men­fas­sen­den Mel­dung“ zu erklä­ren. Die Bewe­gung der Ware in das aus­län­di­sche Ama­zon-Lager aus Deutsch­land ohne eine aus­län­di­sche Umsatz­steuer-Iden­ti­fi­ka­ti­ons­num­mer löst andern­falls deut­sche Umsatz­steuer aus.

Umsatz­steuer bei Lie­fe­rung aus dem Ama­zon-Lager im Aus­land an den pri­va­ten End­kun­den

Nach dem euro­pa­weit har­mo­ni­sier­ten Umsatz­steu­er­sys­tem kommt es dar­auf an, von wel­chem Ort aus die Ware an den Kun­den ver­sandt wird. Die Umsatz­steuer ist bei Ver­sand­händ­lern in dem Land zu zah­len, wo die Ware lagert. Folge der Lage­rung der Pro­dukte im Aus­land ist mit­hin eine Umsatz­steu­er­re­gis­trie­rung nach ört­li­chem Recht. Zudem unter­liegt der Ver­kauf die­ser Pro­dukte dem im Lager­land gel­ten­den Steu­er­recht.

Ver­sen­det Ama­zon die Ware z. B. aus dem Lager in Polen, unter­liegt diese Lie­fe­rung grund­sätz­lich – zumin­dest bis zum Über­schrei­ten der deut­schen Lie­fer­schwelle – der pol­ni­schen Umsatz­steuer (23 %). Hier besteht jedoch die Mög­lich­keit, auf die Anwen­dung der Lie­fer­schwelle zu ver­zich­ten. Der Händ­ler unter­wirft sich damit frei­wil­lig der Umsatz­steuer des Lan­des, in wel­ches er lie­fert.

Fazit

Der Inter­net­han­del bie­tet vie­len Unter­neh­men rie­sige Märkte. Steu­er­li­chen Stol­per­stei­nen sollte jedoch unbe­dingt ausge-wichen wer­den.


Bei Fra­gen spre­chen Sie uns gerne an.


This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!